Ihre Experten für partizipative Prozesse und Konfliktmanagement im Umweltbereich und der Regionalentwicklung.

INGENIEURBÜRO EVA-MARIA CATTOEN

Mag. Mag. Ökologie & Zoologie und Mediatorin (i.Ausb.)

Leistung: Prozessbegleitung, Konfliktmanagement, Fortbildung
Periode: 2017-2022
Für: elmauer institute Deutschland
Web: Mehr infos
Thema: Kooperation verschiedener Interessengruppen, Koexistenz mit Großraubtieren

Förderung der Kommunikation und Kooperation zwischen Interessengruppen im Spannungsfeld “Koexistenz mit Großraubtieren in Europa”


PROJEKTBESCHREIBUNG

Seit einigen Jahren sind Großraubtiere in Europa wieder im Vormarsch. Dort, wo Wolf, Bär und Luchs zurückkehren, steigt aber auch das Risiko für Konflikte – rund um den ökologischen, ökonomischen und sozialen Einfluss der Wildtiere. Viele der Konflikte entstehen durch einen mangelhaften Austausch unter den verschiedenen Betroffenen und Beteiligten. Zudem fehlt es an grenzüberschreitender Kooperation für das Management von Großraubtieren.

 

Daher wurde im September 2017 das neue LIFE-Projekt EuroLargeCarnivores ins Leben gerufen, in dem die elmauer institute Deutschland ein Projektpartner sind. Der Schwerpunkt des Projekts liegt auf der Verbesserung der Koexistenz von großen Beutegreifern und dem Menschen in Europa – durch konfliktfreie Kommunikation und den Aufbau grenzüberschreitender Kooperation.

 

 

In fünf Projektregionen (Alpen, Karpaten, Zentraleuropa, iberische Halbinsel und Skandinavien) werden folgende Maßnahmen und Aktivitäten umgesetzt, um die Anzahl der Konflikte zu reduzieren: 

– Einbindung und Schulung von Schlüsselpersonen und Betroffenen zur Erarbeitung gemeinsamer Strategien im Umgang mit den Großraubtieren und zur Reduktion der bestehenden Konflikte

– Bewusstseinsbildung und Förderung des Austausches von lokalen und nationalen Behörden und Entscheidungsträgern für eine verbesserte Zusammenarbeit im Management von Großraubtieren

– Erarbeitung von Beiträgen für das Strategiepapier “Key actions for large carnivore populations in Europe”

– Förderung des Informationsaustausches unter betroffenen Fachkollegen (z. B. Schafzüchter) über bewährte Methoden und Strategien im Umgang mit der Präsenz von Großraubtieren

– Zusammenführen von Ergebnissen anderer Projekte rund um Großraubtiere und vermehrter Austausch von gut funktionierenden Methoden und Beispielen

16 internationale Projektpartner arbeiten in dem LIFE-Projekt unter der Projektverantwortung des WWF Deutschlands bis 2022 zusammen. Als Projektpartner sind die elmauer institute Deutschland vor allem für die folgenden beiden Projektaktivitäten zuständig: 

– Verbesserung der Kommunikation und Reduzierung von Konflikten durch Schulungen von Vertretern verschiedener Interessengruppen in konfliktfreier und konsensorientierter Kommunikation

– Motivierung und Einbindung von Interessensgruppen bzw. Betroffenen in dauerhafte Austauschplattformen bzw. gemeinsame Aktionen

Eva-Maria Cattoen ist in dem Projekt im Auftrag der elmauer institute Deutschland für Teile des Projektmanagements, die Planung, Durchführung und Nachbearbeitung der beiden Projektaktivitäten (vor allem in den Alpenländern und der Ukraine), die Unterstützung und Koordination von weiteren Projektmitarbeitern sowie die Kooperation mit den Projektpartnern zuständig.

Das Projekt läuft noch bis 2022.

Bisher wurden von den elmauer instituten Deutschland (und anderen Projektpartnern) in 14 europäischen Ländern Stakeholder- und Situationsanalysen sowie spezielle Kommunikationstrainings durchgeführt. Aufbauend auf den Ideen und Bedürfnissen der Beteiligten wurden zudem Aktionspläne für jedes Land erarbeitet, die nun gemeinschaftlich umgesetzt werden.

Unverbindlich beraten lassen