Besucherlenkung in Schutzgebieten und Naturräumen:

Balance zwischen Naturschutz und Freizeitnutzung finden

Wozu Besucherlenkung?

Mögliche Konflikte in Schutzgebieten oder anderen sensiblen Naturräumen minimieren und positive Effekte für Erholung und Freizeit optimieren: Das sind die ambitionierten Ziele einer erfolgreichen Besucherlenkung in Schutzgebieten.
Manche Schutzgebiete (z. B. Natur- oder Nationalparks) stehen durch ein hohes Besucheraufkommen unter Druck und werden vor immer neue Herausforderungen gestellt. Es gilt die Balance zwischen Naturschutz und Freizeitnutzung zu finden.

Die Entwicklung erfolgreicher Strategien und Maßnahmen für das Besuchermanagement und die Besucherlenkung sind hier von zentraler Bedeutung. Ganzheitliche Besucherlenkung nimmt auf alle Bedürfnisse Rücksicht und bedient sich einer breiten Palette von Instrumenten. Dazu zählen etwa Informationen im Vorfeld und vor Ort, attraktive Angebote und eine gute räumliche und zeitliche Verteilung der Besuchenden.

Im Rahmen eines strukturierten Prozesses müssen alle Nutzerinteressen verstanden und alle betroffenen Akteure eingebunden werden. So kann nachhaltig an tragbaren und breit akzeptierten Lösungen gearbeitet werden. Mehr dazu rechts in unserem Video…

Der Weg zu einer effektiven Besucherlenkung

LechtAlps begleitet Sie professionell von der Idee bis zur Umsetzung eines Besucherlenkungskonzepts oder auch bei Teilschritten:
1. Analyse der Ist-Situation
„Der Regions-CHECK – wo stehen wir, wo wollen wir hin“
Wir überprüfen für Sie, wie sich die Lage in Ihrer Region derzeit darstellt, wo mögliche Hotspots zu verorten und welche Herausforderungen vorhanden sind.
2. Fachvortrag zu Besucherlenkung
„Den Stein ins Rollen bringen“
Mit Fachvorträgen zu verschiedensten Themen helfen wir den Prozess anzustoßen, beantworten relevante Fragestellungen und schaffen Inspiration.
3. Good-Practice übernehmen und anpassen
„Über den Zaun schauen“
Wir fördern den Austausch zu Good-Practice-Beispielen (z. B. Exkursion) und helfen die Ideen gemeinsam mit allen betroffenen Akteuren an regionale Gegebenheiten anzupassen.
4. Ganzheitliches Konzept von A bis Z
„Das volle Programm“
Wir bieten eine professionelle Prozessbegleitung für einen breit aufgestellten Beteiligungsprozess an, damit alle betroffenen Akteure eingebunden und ihre Bedürfnisse berücksichtigt werden können. Dafür nutzen wir unterschiedlichste Beteiligungsformate (z. B. Begehungen, Interviews, Workshops, etc.), um einen breit akzeptierten Maßnahmenkatalog mit entsprechender Erfolgskontrolle zu erarbeiten.
5. Mediation bei konfliktreichen Themen
„Mediative Methoden, wenn es schwierig wird“
Als ausgebildete Mediatoren fungieren wir bei konfliktreichen Themen in unserer Rolle als Vermittler und unterstützen alle Beteiligten bei der Lösungsfindung.

Unsere Referenzen – Besucherlenkung

Almführerfortbildung – Bayerisch-Tiroler Almwirtschaft im Wandel der Zeit

Leistungen: Projektmanagement, Prozessbegleitung, Seminartätigkeit

Periode: 2024

Auftraggeber: Tourismusverband Kufsteinerland

Erarbeitung einer Broschüre zum Jubiläum „60 Jahre Naturschutzgebiet Kaisergebirge“

Leistungen: Beratung, Kommunikation, Prozessbegleitung

Periode: 2023

Auftraggeber: Tourismusverband (TVB) Kufsteinerland, TVB St. Johann, TVB Wilder Kaiser

Entwicklung eines Besucherlenkungskonzepts für den Nationalpark Schwarzwald

Leistungen: Prozessbegleitung, Beratung, Moderation

Periode: 2022-2023

Auftraggeber: Nationalpark Schwarzwald

Erarbeitung eines Konzepts “Besuchermanagement und Naturnutzung Kaisergebirge”

Leistungen: Prozessbegleitung, Projektmanagement

Periode: 2022

Auftraggeber: Tourismusverbände Kufsteinerland und St. Johann in Tirol

Erstellung eines Konzepts zur Aufbereitung eines Förderantrages zum Thema “Besucherlenkung an der Jöchelspitze”

Leistungen: Prozessbegleitung, Projektmanagement

Periode: 2021

Auftraggeber: Tourismusverband Lechtal

2-Tages-Exkursion zum Thema ”Best-Practice in der Besucherlenkung in Schutzgebieten”

Leistungen: Beratung, Prozessbegleitung

Periode: 2021

Auftraggeber: Biosphärenpark Nockberge

Erstellung eines Besucherlenkungskonzept für den Naturpark Tiroler Lech

Leistungen: Prozessbegleitung, Moderation, Beratung

Periode: 2020

Auftraggeber: Naturpark Tiroler Lech (über elmauer institute Tirol)

Erstellung eines Managementplans inklusive Besucherlenkung für die alpinen Wildflüsse im Naturpark Karwendel

Leistungen: Prozessbegleitung, Moderation, Beratung

Periode: 2020

Auftraggeber: Naturpark Karwendel (über elmauer institute Tirol)

Fachlicher Austausch zum Thema Besucherlenkung im Auftrag des Vereins Biosphärenpark Nockberge

Leistungen: Kommunikation, Beratung

Periode: 2019

Auftraggeber: Biosphärenpark Nockberge (für elmauer institute Tirol)

Blogbeiträge – Besucherlenkung

Internationaler Austausch zum Thema „Nudging im Alpentourismus“

8. November 2023

Spurenarm unterwegs - LechtAlps diskutierte mit!

Wie hinterlassen wir möglichst wenig Spuren am Weg in die Berge und vor Ort? Rund 150 Teilnehmende reisten am 22. November 2021 während eine
29. November 2021

Betreuung der Naturparkregion Tiroler Lech

Die Projektpartner CIPRA International und Allianz in den Alpen – das Gemeindenetzwerk haben im Rahmen des seit November 2020 la...

19. April 2021

Alle Beteiligten erfolgreich einbinden

Damit erhält man eine „Landkarte“ aus Akteuren und Interessengruppen, die es erfolgreich in den Prozess einzubinden g...
22. März 2021