INGENIEURBÜRO EVA-MARIA CATTOEN

EnglishFrenchGermanItalianSlovenian

Ihre Experten für partizipative Prozesse und Konfliktmanagement im Umweltbereich und der Regionalentwicklung

INGENIEURBÜRO EVA-MARIA CATTOEN

EnglishFrenchGermanItalianSlovenian

Ihre Experten für partizipative Prozesse und Konfliktmanagement im Umweltbereich und der Regionalentwicklung

Aufbau eines grenzüberschreitenden Bartgeiermonitorings und Netzwerks Bayern-Tirol

Auftraggeber:

Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV)

Leistung:

Prozessbegleitung, Moderation, Projektmanagement

Periode:

2021 - 2022

Themen:

Partizipatives Monitoring, Wiederansiedlung

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung
Der Bartgeier (Gypaetus barbatus), die größte Vogelart in den Alpen, galt ab dem Jahr 1913 als ausgestorben. Der Alpenzoo in Innsbruck startete in den 1980er Jahren erfolgreich die Aufzucht des Bartgeiers, bald darauf konnte der Bartgeier im Nationalpark Hohe Tauern wieder ausgewildert werden. Die erste Freilandbrut wurde 1997 beobachtet, mittlerweile leben in den Alpen wieder ca. 300 Bartgeier.

Um einen dauerhaften Erhalt der Art in den Alpen zu gewährleisten sind wissenschaftlichen Erkenntnissen nach jedoch rund 500 Tiere notwendig. Dies soll durch weitere Auswilderungsinitiativen – z. B. im Nationalpark Berchtesgaden – erreicht werden. Experten halten es für möglich, dass sich der Bartgeier wieder fest im österreichisch-bayerischen Alpenraum ansiedeln lässt. Daher haben sich der Landesbund für Vogelschutz Bayern e.V. (LBV) als Leadpartner und alle fünf Tiroler Naturparke (Tiroler Lech, Karwendel, Kaunergrat, Ötztal und Zillertal) sowie das Land Tirol / Abt. Umweltschutz als Partner in diesem Interreg-Projekt zusammengeschlossen, um die Wiederansiedlungsbemühungen grenzüberschreitend zu unterstützen.

Das Projektziel ist die Ausbreitung dieser stark gefährdeten und somit streng geschützten Vogelart zu vergrößern. Langfristig wird im Alpenraum eine Populationsgröße von mehr als 500 Tieren angestrebt.

Weitere Referenzen

Strategieentwicklung Naturpark Ötztal 2030

Leistungen: Prozessbegleitung, Beratung, Kommunikation

Periode: 2021 - 2022

Auftraggeber: Naturpark Ötztal

Leitfaden für die Ausweisung weiterer Naturparke in Tirol

Leistungen: Prozessbegleitung, Beratung

Periode: 2021

Auftraggeber: Amt der Tiroler Landesregierung

Moderation einer Podiumsdiskussion zum Thema Gemeindedemokratie und Teilnahme in Expertenrunde

Leistungen: Kommunikation

Periode: 2021

Auftraggeber: Regionalentwicklung Außerfern

EnglishFrenchGermanItalianSlovenian

INGENIEURBÜRO EVA-MARIA CATTOEN

Bschlabs 24 | 6647 Pfafflar