INGENIEURBÜRO EVA-MARIA CATTOEN

EnglishFrenchGermanItalianSlovenian

Ihre Experten für partizipative Prozesse und Konfliktmanagement im Umweltbereich und der Regionalentwicklung

INGENIEURBÜRO EVA-MARIA CATTOEN

EnglishFrenchGermanItalianSlovenian

Ihre Experten für partizipative Prozesse und Konfliktmanagement im Umweltbereich und der Regionalentwicklung

Erstellung eines Managementplans inklusive Besucherlenkung für die alpinen Wildflüsse im Naturpark Karwendel

Auftraggeber:

Naturpark Karwendel (über elmauer institute Tirol)

Leistung:

Prozessbegleitung, Moderation, Beratung

Periode:

2020

Themen:

Managementplan für Wildflüsse, Besucherlenkung, Einbindung von regionalen Akteuren

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung
Die Gebirgsflüsse Iller, Lech, Loisach, Ammer, Isar, Rißbach und Tiroler Achen sowie deren Nebenflüsse haben grenzüberschreitende Einzugsgebiete und zeichnen sich durch besonders naturnahe Lebensräume und hohe Biodiversität aus. An diesen Flüssen findet sich ein einzigartiges und weitgehend deckungsgleiches Arteninventar. Besonders sensibel sind die Schotter- und Kiesbänke, an denen nach der EU-Vogelschutzrichtlinie geschützte Vogelarten brüten. Zudem handelt es sich hier um Habitate seltener Heuschreckenarten sowie bedrohter Pflanzenarten.

Im Rahmen des grenzübergreifenden Interreg-Projektes „Vielfältiges Leben an unseren Gebirgsflüssen“ (2018 – 2020) setzte sich der Naturpark Karwendel mit seinen Projektpartnern dafür ein, das Konfliktpotential zwischen Naturschutz und Freizeitnutzung an den letzten Wildflüssen zu entschärfen. Trotz unterschiedlicher rechtlicher Rahmenbedingungen soll durch ein koordiniertes, gemeinsames Handeln und Auftreten eine höhere Wirkung erzielt sowie Ausweicheffekte vermieden werden und dadurch die Biodiversität an den Gebirgsflüssen langfristig gestärkt werden.

Ein wesentlicher Teil des Interreg-Projekts war es einen Managementplan inklusive Besucherlenkung für die beiden Wildflüsse Obere Isar und Rißbach im Naturpark Karwendel zu erstellen. Die elmauer institute Tirol unter der Leitung von Eva-Maria Cattoen wurden damit beauftragt. Das Ökologische Büro Reutte war Kooperationspartner.

Weitere Referenzen

Unser Forchet – Informelle Bürgerbeteiligung Gemeinde Haiming

Leistungen: Prozessbegleitung, Beratung, Moderation

Periode: 2022-2023

Auftraggeber: Gemeinde Haiming

Begleitung des Beteiligungsprozesses im LE-Projekt “Aktionsplan Luchs in Österreich”

Leistungen: Prozessbegleitung, Konfliktmanagement, Beratung, Moderation

Periode: 2022-2024

Auftraggeber: Österreichische Bundesforste (ÖBf), Stadt Wien, Naturschutzbund, WWF (Projektkonsortium)

Entwicklung einer Umweltmediation-Fortbildung auf EU-Ebene

Leistungen: Kommunikation-Training, Beratung

Periode: 2022-23

Auftraggeber: Erasmus+, EU-Förderprogramm

EnglishFrenchGermanItalianSlovenian

INGENIEURBÜRO EVA-MARIA CATTOEN

Bschlabs 24 | 6647 Pfafflar